Steinberg und Kirsch wurde 1973 von Franz Steinberg als Ingenieurbüro Franz Steinberg gegründet. 1982 erfolgte der Zusammenschluss mit Werner Kirsch zur Steinberg und Kirsch GmbH. Der Anfang einer beispiellosen Erfolgsgeschichte in der Entwicklung und Produktion von Absperr- und Regelklappen.

Ab Mitte der 80er Jahre weiteten Steinberg und Kirsch ihr Portfolio durch die Entwicklung und Optimierung von Doppelklappen mit beheizter Sperrluft aus, deren Aufheizung durch Heizregister und Wärmetauscher sichergestellt wurde. Mit der Lieferung als Komplett-Paket, einschliesslich der dazugehörigen Ventilatoren, sicherten sich Steinberg und Kirsch einen deutlichen Marktvorteil in Deutschland und Europa.

In den 90er Jahren bedienten Steinberg und Kirsch den Bedarf von Stahlwerken an neuen Technologien im Hochtemperaturbereich bis 1400° C. Zudem wurden sicherheitsgesteuerte Antriebe konzipiert, die Anlagenausfälle im Fall eines Strom- und/oder Luftausfalls verhindern.

Heute werden die vielerorts marktführenden Klappen und Schieber von Steinberg und Kirsch durch die EnergieLink GmbH in Herne vertrieben. Schwerpunkte für den Direktimport sind Österreich, die Schweiz, Schweden und die Ukraine sowie die Türkei, die USA, Australien, Israel, Russland, die arabischen Staaten und Asien.